Aktuelles

     

Sternwarte

Führungen

Vorträge

Aktuelles

Verein

Astronomie

Bildergalerie

Schleifkurs

Exkursionen

Links

Presse

Kontakt


Jugendgruppe



Schau mal in die Sterne!

VdS Astronomietag 
Bildquelle: vds-astro.de

 


Bis etwa Ende Mai 2020 ist Venus als Abendstern am Westhimmel zu sehen, bevor sie dann ab Mitte Juni in ihre andere Rolle wechselt und als heller „Morgenstern“ den Osthimmel kurz vor Sonnenaufgang schmückt. Sie gesellt sich hier zu den Gasgiganten Jupiter und Saturn, die ebenfalls am Morgenhimmel stehen und während der ersten Jahreshälfte langsam ihre Sichtbarkeits-zeiten nach vorn verlagern. Am 14. bzw. 20. Juli erreichen dann beide im Sternbild des Schützen ihre Oppositionsstellung zur Sonne und sind damit trotz der sommerlichen Himmelsaufhellung die ganze Nacht hindurch gut zu beobachten. Im Teleskop zeigen sich die Wolkenstrukturen in der äußeren Atmosphäre des Jupiters sowie dessen vier große Galileische Monde Io, Europa, Gany-med und Kallisto. Der Saturn offenbart im Fernrohr sein einzigartiges System aus vielen Ringen sowie den Riesenmond Titan - den einzigen Mond im Sonnensystem mit dichter Atmosphäre. Auch unser Nachbarplanet Mars ist am Morgenhimmel zu sehen, dieser erreicht seine Opposition allerdings erst im Oktober. Zu Jahres-beginn kann Uranus noch im Teleskop beobachtet werden. Allerdings zeigt dieser auch bei hohen Vergrößerungen nur ein grünliches, strukturloses Planetenscheibchen. Der sonnennächste Planet Merkur ist in der ersten Februarhälfte und dann  zwischen dem 16. Mai und 7. Juni tief im Westen in der Dämmerung kurz nach Sonnenuntergang zu sehen. Sternschuppenbeobachter können sich aber schon einmal auf die sog. Perseiden freuen, die in der Nacht vom 11. auf den 12. August ihr Maximum erreichen.

 

.


Die Sternwarte Aalen beteiligt sich zum 18. Mal am bundesweiten Astronomietag:

Astronomietag

Starparty an der Sternwarte Aalen
Samstag 28. März 2019, ab 18:00 Uhr

Programm:

gemeinsame Beobachtung, Himmelsführungen,
Planetariumsprogramm und Kurzfilme im Vortragsraum.
Beantwortung astronomischer Fragen und Erfahrungsaustausch.
Im Park vor der Sternwarte kann durch verschiedene Teleskope beobachtet werden

 

(eigene Ferngläser und Teleskope können mitgebracht werden)



weitere Termine

Astrotage, Teleskoptreffen, Tagungen, Messen und Austellungen:
http://www.astronomie-heute.de/termine




Rückblick



Am 21. August 2017 war der Tag der "Great American Eclipse". Die Totalitätszone verlief von Oregon im Nordwesten nach South Carolina quer über die USA und konnte in weiten Teilen des Landes beim perfekt klarem Himmel beobachtet werden. Unter den 12 Millionen Menschen in der Totalitätszone waren auch einige Aalener, die das besondere Naturschauspiel erleben konnten.


Sonnenfinsternis in den USA



Im Jahr 2015 ereigneten sich gleich mehrere Finsternisse. Am 21. März war die totale Sonnenfinsternis auf Spitzbergen in Deutschland mit über 70% Verdunkelung als partielle Sonnenfinstenis sichtbar. An der Sternwarte versammelten sich über 200 Besucher, die das Naturschauspiel sicher beobachteten und die Kühle und das fahle Licht, das mit der Verdunkelung einheging miterlebten.


Sonnenfinsternis an der Aalener Sternwarte

fahles Licht während der partiellen Finsternis     Sonnenfinsternisbrillen für alle Besucher





Der Verlauf der totalen Mondfinsternis am 28. September 2015. Die Aufnahmen entstanden zwischen 2:00 Uhr und 7:00 Uhr auf dem Braunenberg und zeigen die Bewegung und die Verdunkelung des Mondes über Aalen.

Aufnahme von Helmut Issler

(Foto: Helmut Issler)




<Seite zurück>   <Seitenanfang>   <nächste Seite>

    AAAA e.V. © 2018